Welcome to my life
.1. .2. .3. .4. .5.
.6. .7. .8. .9.
Episode | 003 So all that's left, is the proof that love's not only blind but deaf

Ich sollte wirklich aufhören ständig alles zu bereuen.
Außerdem wäre es schön, wenn ich die Dinge die ich mir vornehme zu tun, auch wirklich mache.
Beides Probleme die mir schon viel zu oft zum Verhängnis wurden.
Manchmal frage ich mich, ob es normal ist, was für ein merkwürdiger Mensch ich eigentlich bin.
Die Antwort weiß ich jedoch selber.
Es kann nämlich garnicht normal sein.
Wenigstens eine Sache die ich weiß.
Immerhin.

Zurück zum Wesentlichen.
Warum wünsche ich mir immer, ich hätte etwas anders gemacht?
So ist das ja Scheiße.
Denn ich genieße garnicht die schönen Momente, hab nachher keine tollen Erinnerungen mehr, werde depressiv weil alles dann doch seinen Sinn verliert.

Viel zu oft nehme ich vor mich zu ändern.
Nicht ein komplett neuer Mensch zu werden oder sowas in der Art.
Ich will nur ein ganz bisschen anders werden.
Heißt: Ich möchte eine klitzekleine Veränderung.
Unter anderem gehörten dazu mal:

  • endlich anfangen ein Zimmer zu besitzen in dem kein Chaos herrscht
  • ein geordnetes Leben zu führen, um z.B. nicht immer viel zu spät dran zu sein
  • mir Alles aufschreiben, um nichts mehr zu vergessen
  • meine schulsachen d.h. meinen Ordner + die ganzen Papiere zu ordnen
  • Kleiderschrank ausräumen
  • ..

Nichts davon habe ich geschafft.
Resonanz: Ich bin ein schlechter Mensch der auch garnichts, wirklich garnichts schafft.

Diese Erkenntnis komm mal wieder viel zu spät.
Tja.
Ach btw,
wer es wagt, mir die nächsten Stunden ein Kompliment zu machen, der wird persönlich von mir erschossen.

Elle

19.7.07 18:31
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de